Wenn die Rente nicht reicht

alte Frau zählt GeldEhepaar H., beide über 70 Jahre, leben von einer bescheidenen Rente. Frau H. ist schwer erkrankt und muss regelmäßig zu Behandlungen in die nahe Großstadt. Sie fahren dazu mit dem Nahverkehrszug. Dauerhaft nicht verschreibungspflichtige Medikamente und die immer wiederkehrenden Arztfahrten sind finanziell kaum zu schaffen. Beide sind beschämt, dass Frau H. für den bevorstehenden Krankenhausaufenthalt sehr gebrauchte Wäsche und Kleidung mitnehmen muss.

Frau im ParkDie Caritas Sozialstation führt bei Ehepaar H. einen Pflegebesuch durch und hört von dem bevorstehenden Krankenhausaufenthalt und den damit verbundenen Sorgen. Die Pflegefachkraft vereinbart einen Termin mit der Sozialarbeiterin der Allgemeinen Sozialberatung. Die Fachfrau kommt schnell zu dem Ergebnis, dass hier niemand mehr hilft und stellt einen Antrag an den bernward hilfsfonds.

Senorin und BetreuerinDank des bernward hilfsfonds kann Frau H. den Kauf der notwendigsten Sachen für den bevorstehenden Krankenhausaufenthalt tätigen.