Behindertengerechte Wohnung dank Mietkaution

Mädchen sagt: Ich bin ichFamilie D. hat zwei Kinder. Beide Kinder haben eine Körperbehinderung und benötigen entsprechende Förderungen und Therapien. Frau D. ist teilzeitbeschäftigt, Herr D. ist krank und betreut die Kinder. Familie D. lebt vom Lohn der Teilzeitbeschäftigung und Arbeitslosengeld II. Sie wohnen in einer Dachgeschosswohnung, die absolut nicht behindertengerecht ist. Nach längerer Suche haben sie eine geeignete und bezahlbare Wohnung gefunden. Doch das Einkommen reicht nicht für die Mietkaution.

rollstuhlgerechtes BadFamilie D. wendet sich an den Pfarrer ihrer Gemeinde und fragt diesen um Rat. Er vereinbart einen Termin mit dem Sozialarbeiter des örtlichen Caritasverbandes. Dieser kommt zu Familie D. und informiert sich vor Ort über die Wohn- und Finanzsituation. Der Fachmann stellt einen Antrag an den bernward hilfsfonds.

Zwei lachende MenschenDer bernward hilfsfonds gewährt die Kaution als Darlehen, das bei Auszug zurückgezahlt wird.